Das Tagebuch

Nach unten

Das Tagebuch

Beitrag  -BigBrother88- am Sa Jan 12 2008, 18:40

Tag 1: Harte Wege und viele kleine Krokodile

Die zehn Promis haben das Dschungelcamp von RTL erreicht - doch der Weg dahin war nicht unbedingt einfach. DJ Tomekk musste derweil zur ersten Prüfung antreten.

Den harten Weg in ihr zukünftiges Open-Air-Zuhause sind die zehn Promis in zwei getrennten Gruppen gegangen. Die erste Gruppe, bestehend aus Michaela Schaffrath, DJ Tomekk, Björn Hergen-Schimpf, Julia Biedermann und Ross Antony, erreicht nach zwei Stunden Marsch als erste das Camp.

Sofort wird die Toilette erkundet. Julia Biedermann und Michaela machen sich gemeinsam auf den Weg zum stillen Örtchen ohne Wasserspülung. Julia: „Da gehe ich nachts aber nicht alleine hin!“ Die zweite Gruppe (Bata Illic, Isabel Edvardsson, Lisa Bund, Eike Immel und Barbara Herzsprung) kommt gut eine Stunde später im Camp an und wird mit fröhlichem Gesang begrüßt.

Ein Umschlag auf einer Liege verrät, dass Michaela Schaffrath zur Teamchefin auserkoren wurde. Sie muss jetzt dafür sorgen, dass das Campleben funktioniert: Feuer entzünden und nicht ausgehen lassen, Wasser abkochen, einen Sichtschutz für das Plumpsklo bauen, den Erste-Hilfe-Koffer finden und ihren Mitbewohnern mitteilen, dass sie jetzt einen aus ihren Reihen bestimmen müssen, der zur Dschungelprüfung antreten muss.

Die erste Dschungelprüfung: "Land unter"

Das Team wählt DJ Tomekk für die erste Dschungelprüfung mit dem Namen "Land unter". Für den sonst so coolen Musiker ist das der totale Schock. Der 31-Jährige weiß nicht, was auf ihn zukommt. Erst Sonja Zietlow und Dirk Bach erklären ihm, dass er in einem schrankgroßen Tank-Aquarium an den Füßen angekettet wird. Nachdem das Aquarium fest zugeschraubt ist, muss der Star Verschlüsse öffnen und die darin befindlichen Sterne sammeln. Eine besondere Herausforderung: Denn in das Tank-Aquarium wird Wasser eingelassen, der Pegel steigt schnell bis zur Decke, und es muss getaucht werden. Zusätzlich kommen aus den geöffneten Schraubverschlüssen nicht nur die begehrten Sterne, sondern auch allerlei tierische Dschungelbewohner.

DJ Tomekk bricht der Angstschweiß aus, als er in den Tank steigt. Die Panik steht ihm im Gesicht geschrieben: „Ich habe Angst vor Wasser.“ Schnell öffnet er den ersten Verschluss und zwei Sterne und kleine Fische und Flusskrebse kommen ihm entgegen. Dann folgen Aale und als schließlich viele kleine Krokodile im Tank auftauchen, gibt DJ Tomekk zitternd das Zeichen zum Abbruch. „Ich kann nicht mehr. Ich kann nicht schwimmen, habe Angst vor Tieren im Wasser. Das ist das Schlimmste was mir passieren konnte!“ Immerhin hat er trotzdem fünf Sterne, also fünf Essensrationen für seine mittlerweile hungrigen Mitbewohner erkämpft.

Die Dschungel-Prüfung für die nächste Sendung steht schon fest: Die "Dschungel Bar". Hier wird aus Gläsern allerlei Getier gekostet, aber nicht gegessen. Wer es also schafft, zum Beispiel eine Hand voll lebender Maden 30 Sekunden im Mund zu behalten, erhält zwei Sterne. Die Wahl der Zuschauer fiel auf Lisa Bund - man darf gespannt sein, wie sie sich schlagen wird.

Quelle: Quotenmeter

_________________

avatar
-BigBrother88-
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 30
Ort : Neunkirchen
Anmeldedatum : 15.11.07

Benutzerprofil anzeigen http://bigbrother.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Sa Jan 12 2008, 18:42

Die muss bestimmt was von den Tieren die in den Gläsern waren essen oder so Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  -BigBrother88- am Sa Jan 12 2008, 18:43

Denke ich auch! Twisted Evil

_________________

avatar
-BigBrother88-
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 30
Ort : Neunkirchen
Anmeldedatum : 15.11.07

Benutzerprofil anzeigen http://bigbrother.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Sa Jan 12 2008, 19:01

darauf freu ich mich schon Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Sa Jan 12 2008, 19:23

moni schrieb:darauf freu ich mich schon Very Happy
Ich auch Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Sa Jan 12 2008, 19:26

wird ja richtig stressig in den nächsten 2 wochen mit camp und bb 8 geek

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Sa Jan 12 2008, 20:54

moni schrieb:wird ja richtig stressig in den nächsten 2 wochen mit camp und bb 8 geek
DSDS kommt auch noch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  -BigBrother88- am So Jan 13 2008, 18:45

Tag 2: Kakerlaken-Chips und intime Gespräche

Tag zwei Dschungelcamp von RTL: Lisa musste Krabbeltiere in den Mund nehmen, während sich Ross mit Michaela über deren Vergangenheit als Gina Wild unterhielt.
Sonja Zietlow und Dirk Bach verkünden im Camp, dass die RTL-Zuschauer die 19-jährige Lisa Bund als Kandidatin für die nächste Dschungelprüfung gewählt haben. Doch arum ausgerechnet Lisa?

"Weil die Leute mich als kesses, freches Mädchen kennen und jetzt wissen wollen, was dahinter steckt", erklärt sich Lisa das Voting-Ergebnis selbst. Gemeinsam mit den anderen Dschungelstars überlegt sie, was sich hinter dem Titel "Dschungel Bar" verbergen könnte. Michaela Schaffrath beruhigt das Camp-Kücken: "Gegrillte Krabbeltiere schmecken echt wie Chips." Doch gegrillt oder gekocht ist bei dieser Dschungelprüfung gar nichts.

Es geht um lebende Krabbeltiere, die Lisa nacheinander 30 Sekunden in den Mund nehmen muss. Nur wenn diese lebendig und an einem Stück wieder den Mund verlassen, gibt es einen Stern. "Ich schaff' das", erklärt Lisa tapfer nachdem Sonja Zietlow und Dirk Bach die Aufgabe erklärt haben und wischt sich dabei nervös ein paar Tränen aus dem Gesicht.

Der erste Behälter wird vor Lisa gestellt. Darin befinden sich Witchetty Grubs, große weiße Maden. "Gekocht oder roh, eine Lieblingsspeise der Aborigines. Aber du musst sie nur zwischen die Lippen nehmen, den Kopf nach vorne", so Dirk Bach. Mutig greift sich Lisa die weiße Made, steckt sie zwischen die Lippen und hält 30 Sekunden still. Der erste Stern geschafft! Gleiches passiert mit dem nächsten Insekt: einem "Wandelnden Blatt". Der zweite Stern für Lisa! Bei den dann folgenden Nashornkäfern wird es schwieriger. Nicht nur, dass sich die drei Käfer ineinander verhakt haben, die fauchen auch, als Lisa sich einen greifen will.

Schließlich landet doch einer in ihrem Mund, doch nicht lange genug. Auch beim zweiten Versuch klappt es nicht. Die mittlerweile fest entschlossene Lisa ist enttäuscht. Ein Stern verloren. Zum Trost erkämpft sie sich danach einen dritten, als sie einen Süßwasserkrebs lang genug zwischen ihren Lippen hält. Bei den nächsten beiden Behältern locken drei Sterne, wenn jeweils eine Handvoll der Tiere für eine halbe Minute Sekunden im Mund bleibt. So landet erst eine ordentliche Portion Mehlwürmer für 30 Sekunden in Lisas Mund und dann anschließend ein paar Kakerlaken. Lisa hat es geschafft! Neun Sterne!

"Ich habe meinem Freund versprochen, dass ich alles durchziehe!", so Lisa stolz. Freude auch im Camp über das Ergebnis. DJ Tomek verspricht: "Zur Belohnung bekommst du heute Abend eine Massage von mir!"

Die spannendste Frage wurde zum Schluss der aktuellen Sendung beantwortet: Wer muss zur Dschungelprüfung mit dem Namen "Zum Anbeißen" antreten? Die Wahl des Publikums fiel aus Ross, der nun "ferngesteuert" Sterne mit den Füßen aufsammeln. Dies passiert allerdings in einem Straußengehege - nachdem er zuvor mit Straußenfutter eingepinselt wurde...

Was sonst noch im Camp passierte:

In der ersten Nacht kommt es am Lagerfeuer zu intimen Gesprächen. Ross und Isabel fragen Michaela über ihre Vergangenheit aus. Neue Teamchefin ist Julia Biedermann. Nicht begeistert sind Isabel und Björn, weil sie den Toiletteneimer entsorgen müssen. Isabel bringt Ross derweil das Tanzen bei. Eike und DJ Tomekk schnarchen, was das Zeug hält. Auch Bata ist erst mal abgetaucht und ruht sich aus. Michaela und Julia bewältigen die Schatzsuche "Bungee Lauf" mit Erfolg und kommen mit der Schatzkiste zurück ins Camp.

Als auch die Frage mit Bravour von Björn richtig beantwortet, ist Spannung groß. Womit werden die Promis belohnt? Es ist ein Massage-Igel! Enttäuschung steht allen auf den Gesichtern geschrieben, hatten sie doch auf Zigaretten, Schokolade oder Alkohol gehofft. Und DJ Tomekk erweist sich schließlich noch als Retter in der Not, als er Michaela einen Blutegel aus dem Fuß entfernt.

Quelle: Quotenmeter

_________________

avatar
-BigBrother88-
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 30
Ort : Neunkirchen
Anmeldedatum : 15.11.07

Benutzerprofil anzeigen http://bigbrother.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am So Jan 13 2008, 20:32

Lisa hat das toll gemacht Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  -BigBrother88- am So Jan 13 2008, 20:39

Da sieht man, dass doch was hinter ihrer großen Klappe steckt, nämlich eine Menge Mut!

_________________

avatar
-BigBrother88-
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 30
Ort : Neunkirchen
Anmeldedatum : 15.11.07

Benutzerprofil anzeigen http://bigbrother.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am So Jan 13 2008, 22:37

wow ... kann nur sagen RESPEKT

den Mund voll ekeliger Krabbeltiere - nein danke!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Mo Jan 14 2008, 10:31

mann da hatte sie ja mal echt mehr Hirn im Mund als im Kopf lol! lol!

Bitte nicht schlagen, aber das mußte jetzt sein *ggggggggg*

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Mo Jan 14 2008, 12:24

samyjo schrieb:mann da hatte sie ja mal echt mehr Hirn im Mund als im Kopf lol! lol!

Bitte nicht schlagen, aber das mußte jetzt sein *ggggggggg*

du bist ja richtig gemein lol! ... weiter soooo Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  -BigBrother88- am Di Jan 15 2008, 11:23

Tag 3: Ross bei den hungrigen Straußen

Sänger Ross Anthony musste am dritten Dschungeltag seine erste Prüfung ablegen. Als Lohn wurde der 33-Jährige gleich wieder vom Publikum auserwählt.

Die zweite Folge der RTL-Dschungelshow endete am Samstag mit der Verkündung des eindeutigen Zuschauer-Votings: Ross wurde für die nächste Dschungelprüfung mit dem Namen "Zum Anbeißen" auserwählt.

Seine Aufgabe: Als lebendes Büffet wird er auf einem "Gestänge" zu hungrigen Straußen ins Gehege gehievt und muss mit den Füßen Sterne sammeln. Dabei wird er von seiner Begleitperson Isabel, ähnlich wie bei "Greifer–Automaten" auf einer Kirmes, ferngesteuert. Ross hat Tränen in den Augen, als Sonja Zietlow und Dirk Bach ins Camp kommen und verkünden, dass er die dritte Dschungelprüfung meistern muss. Der Sänger ist völlig geschockt, zittert und wird blass.

Tapfer tritt er mit seiner Begleitung Isabel zu seiner ersten Dschungelprüfung an. Und die hat es in sich: Ross
muss zu hungrigen Straußen ins Gehege und Sterne mit den Füßen sammeln. Für die maximal zehn Sterne hat er sechs Minuten Zeit. Nach einer kurzen Bedenkzeit nimmt er die Prüfung an. "Alle im Camp haben Hunger", so der
33-Jährige.

Zum Schutz vor den Straußenbissen bekommt Ross einen Hodenschutz, einen Helm sowie eine Schutzbrille. Und da die zehn Laufvögel sehr hungrig sind, wird Ross mit Straußenfutter (Melasse) eingepinselt. Aufgeregt und klebrig nimmt Ross in seiner Sitzvorrichtung Platz, die an einem Kranarm vor dem Straußengehege hängt. Dann ein letzter tiefer Blick in die Augen seiner blonden Begleitung Isabel, die den Kran fernsteuert. Sonja Zietlow und Dirk Bach geben das Startzeichen und sofort hacken die großen Vögel voller Energie auf Ross ein.

Kranführerin Isabel steuert Ross zum ersten Stern. Hektisch und von hackenden Straußen umzingelt, angelt Ross sich seinen ersten Stern. Jetzt muss Isabel ihn nur noch mit dem Stern in die Auffang-Ecke des Geheges dirigieren, damit er ihn dort ablegen kann. Doch beim Versuch, die kostbare Fracht mit den Füßen in das Fangnetz zu befördern, fliegt der Stern wieder in den Staub des Geheges und kann nicht gewertet werden.

Doch Ross gibt nicht auf. Er singt und geht mit Isabel am Steuer weiter auf Sternenfang. Die Strauße gehen dabei immer wieder auf Ross los, er singt immer lauter "Tragedy" und erträgt beinahe heldenhaft ihre Attacken. Ferngesteuert von Isabel und sehr tapfer sammelt er innerhalb von sechs Minuten fünf Sterne. Und diesmal landen alle sicher im Fangnetz. Sonja Zietlow: "Ich glaube, die Strauße haben fester zugebissen, als bei Caroline Beil." Und Dirk Bach: "Dein Teddybär Basil wird stolz auf dich sein." Mit Blessuren an Armen und Beinen kehren Ross und Isabel stolz ins Camp zurück.

Was sonst noch im Camp passiert

Julia übergibt die Teamleitung an Björn. Der verkündet, dass mehr auf Sauberkeit und Hygiene geachtet werden muss. Eine große Campreinigung beginnt. Der praktische Tomekk hat eine „Geschirrspülmaschine“ im Bach entwickelt. Seine Konstruktion besteht aus einer Reihe von kleinen Stau-Becken. Darin wird das Geschirr gelegt und vom Bach gespült. Eike fühlt sich als Nichtraucher benachteiligt.

Die Raucher erhalten fünf Zigaretten pro Tag, die Nichtraucher nichts. Daher wäre es nur gerecht, wenn die Nichtraucher auch eine Kleinigkeit bekommen würden, meint Eike. Björn geht zum Dschungeltelefon und gibt Eikes Meinung weiter. Doch es gibt nichts. Zum Mutmachen vor der Prüfung will Tomekk Ross noch ein Tattoo in die linke Brust ritzen, doch Ross lehnt dankend ab. Michaela avanciert zur Camp-Krankenschwester und erhält einen "Apothekenkoffer". Insgesamt ist der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe groß, alle haben sich lieb. Noch.

Schatzsuche "Wasserträger"

Lisa und DJ Tomekk müssen zur Schatzsuche antreten: Nach einem langen Fußmarsch gelangen sie an einen Wasserfall. Dort muss sich Lisa ausziehen und den Helm mit der Wasserschüssel anziehen. Sie holt mit dem Schüsselhelm Wasser aus dem Wasserfall, läuft zu DJ Tomekk, der das Wasser mit dem Mund übernimmt. Der drückt das Wasser durch den Schlauch in die Plexiglassäule, die am Baum hängt, bis sie durch den steigenden Wasserpegel an den Schlüssel gelangen. Nach beschwerlichem Rückweg, muss im Camp mit allen anderen folgende Frage beantwortet werden:

Wer hat am vergangenen Freitag im selben Krankenhaus wie Christina Aguilera ein Baby auf die Welt gebracht?

Antwort: A = Nicole Richie = richtig = Tee und Kaffeebeutel
Antwort: B = Nicole Kidman = falsch = Plastikhandy

A wird schließlich richtig beantwortet und es gibt zur Belohnung Kaffee und Tee. Und die extrem große Freude der Stars zeigt, wie sehr sie schon auf dem Zahnfleisch kriechen.

Zu guter Letzt verkünden die Moderatoren, wer die nächste Dschungelprüfung antreten muss: "Ross, Du bist es!" Kurz und knapp fällt die Ankündigung aus, die Björn-Hergen Schimpf prompt mit dem Ruf "Schweinebacken" in Richtung Publikum ruft. Klar ist schon jetzt: Die zweite Prüfung wird für den ängstlichen Ross mit Sicherheit alles andere als einfach werde.

Quelle: Quotenmeter

_________________

avatar
-BigBrother88-
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 30
Ort : Neunkirchen
Anmeldedatum : 15.11.07

Benutzerprofil anzeigen http://bigbrother.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  -BigBrother88- am Di Jan 15 2008, 11:25

Tag 4: Ratten im Camp und auf dem Kopf

Ross musste am vierten Dschungel-Tag bereits seine zweite Prüfung ablegen - dabei schlug er sich mehr als tapfer. Inzwischen gibt es übrigens die ersten Streitereien.

An Tag vier muss Ross zum zweiten Mal muss zur Dschungelprüfung antreten. "Ich habe tierische Angst", erklärt er Sonja Zietlow und Dirk Bach, als diese ihm seine heutige Aufgabe erklären.

Der 33-Jährige muss in einem trüben See schwimmend nacheinander den Inhalt von fünf Boxen, die über dem Wasser hängen, ans Ufer bringen. In jeder Box befinden sich zwei Sterne und unterschiedliche Tiere. Für den Transport bekommt Ross eine große, durchsichtige Wanne über den Kopf gestülpt, in den die Sterne und Tiere aus den Boxen auf ihn fallen. Vier Minuten Zeit bleiben ihm dafür.

"Ich liebe Dich, Paul", sind seine letzten Worte bevor er sich ins schlammige Wasser wagt und unter die erste Box schwimmt. "In dieser Box sind Schlangen", erklärt Sonja, Ross nickt und schon fallen die Schlangen und ein Stern auf Ross und in seine "Halswanne". Der andere Stern landet im Wasser. Er schreit, schwimmt aber tapfer los und bringt den Stern ans Ziel. Unter der nächsten Box warten 20 Süßwasserkrebse auf den Musicalstar. Auch diese lässt er samt Sternen über sich schütten. "Ich kriege einen Herzinfarkt", japst Ross. Aber auch diese beiden Sterne bringt er tapfer ins Ziel.

Dann wartet die größte Herausforderung auf ihn. In der nächsten Box sind Ratten – und das bei Ross' Phobie vor diesen Tieren. Niemand traut ihm zu, dass er es wagt, die Ratten auf sich runter regnen zu lassen. Doch er postiert sich unter der Box und die Ratten fallen auf ihm. Die unglaubliche Überwindung steht ihm im Gesicht geschrieben. Er schwimmt zum Ziel, kippt die Sterne und einige Ratten aus der Wanne, doch zwei Ratten haben sich in seinem Nacken festgesetzt.

Verzweifelt versucht er, sie los zu werden. Sein Blick wird immer panischer. In diesem Moment sind die vier Minuten abgelaufen. Ein Safetyguard eilt herbei und entfernt die Ratten aus seinem Nacken. Ross zittert am ganzen Körper. Weinend wird er von Sonja und Dirk in Empfang genommen. "Ich bin fertig, vielen Dank liebe Zuschauer", bringt er ironisch heraus.

Mit fünf hart erkämpften Sternen trottet Ross zurück ins Camp! Sofort sehen die Anderen, dass er sehr mitgenommen ist und legen eine Decke um ihn. Unter Tränen berichtet er von der Prüfung. Alle sind sehr stolz auf ihn. Eike: "Das hätte keiner, kein einziger aus diesem Camp geschafft! Toll!"

Zur nächsten Dschungelprüfung müssen übrigens Björn-Hergen und Barbara antreten. "Zug des Schreckens" ähnelt einer rotierenden Sushi-Bar, diesmal mit allerlei Aborigine-Spezialitäten wie Mehlwürmern, Fischaugen, Grillen und Rattenschwänzen. Zwei Kandidaten warten auf die verdeckten Teller. Die erste Fuhre kann weitergereicht werden, die zweite Fuhre muss auf jeden Fall gegessen werden. Und vielleicht ist das noch viel schlimmer…

Was sonst noch passiert:

Trotz aller Putzbemühungen ist es nun soweit: die erste Ratte läuft mitten im Camp herum. Mitten in der Nacht entdeckt ausgerechnet Ross das Nagetier, das nah am Feuer vorbeiflitzt und schreit. Barbara hat das Tier auch gesehen und sagt ganz cool: "Da ist eine Ratte!" Ross keucht: "Mach sie weg, bitte mach sie weg!" Barbara zur Ratte: "Hau ab!" Michaela kommt dazu, macht eine Lampe an, schnappt sich einen dicken Stock und begibt sich auf die Suche nach dem ungebetenen Gast. Irgendwann ist die Ratte wieder gefunden und alle versammeln sich um den Vierbeiner, der an einem Essensrest nagt. Barbara: "Ganz putzig ist die!"

Michaela: "Wir können die hier aber nicht gebrauchen, die lockt die Schlangen an! Wie werden wir die jetzt nur wieder los?" Barbara schreitet zur Tat: "Soll ich sie am Schwanz nehmen und wegschmeißen?" Gesagt getan: Barbara schnappt sich das quiekende Tier und schleudert es weg. Eike, bekennender Angsthase vor Ratten, ist mehr als beeindruckt: "Du bist meine Heldin!"

Der gestrige Teamchef Björn ernennt Isabel zu seiner Nachfolgerin. Nun steht das Camp unter schwedischer Führung. Ein hartes Regiment. Die blonde Schwedin bestimmt, wer was zu tun hat, wer ausruhen darf und wer nicht. DJ Tomekk, zum Holzholen eingeteilt, ist begeistert: "Es hat mir noch nie so viel Spaß gemacht einer Frau zu dienen – da musste erst eine Schwedin kommen!"

Das gab es in der Dschungelshow noch nie! Erstmals sind zwei Schatzsucher an ihrer Aufgabe gescheitert. Mit leeren Händen und ohne Schatz kehrten Barbara und Björn (Foto, unten) ins Camp zurück. Sie haben es nicht geschafft, im Team über eine Dreibeinbrücke zu balancieren und die Schatzkiste zu bergen.

Das Befinden der Stars:

Der Schmusekurs unter den Stars scheint beendet. Hunger und Anstrengung machen langsam mürbe. Lisa hat Durchfall und ihre Nerven liegen blank. Sie bricht in Tränen aus, will das Camp verlassen und hat Sehnsucht nach ihrem Freund. Doch alle trösten sie und können sie beruhigen. Eike fragt Michaela, ob sie mal Kinder haben möchte. Michaela: "Sehr gerne. Und wenn es geht möglichst zeitnah. Aber leider habe ich noch nicht den richtigen Mann dafür gefunden." Lisa ist sauer auf Björn, weil er sie als gestriger Teamchef rumkommandiert hat.

Lisa zu Barbara: "Björn geht mit tierisch auf den Sack, er nervt mich total. Ich mag nicht, wie der mich rumkommandiert." DJ Tomekk: "Zusammenleben bedeutet Rücksicht nehmen." Björn: "Du verteilst Deine Klamotten im ganzen Camp und räumst sie nicht auf. Und wenn man Dich darum bittet, dann passiert nichts. Im Gegenteil: Du reagierst aggressiv." Lisa: "Nein, das nicht wahr." Björn: "Du musst nicht gleich anspringen wie ein Ferrari. Dazu gibt es keinen Grund." Isabel massiert die total verspannte Lisa. Teamchefin Isabel hat das Camp fest im Griff.

Außerdem: Designerin Barbara gestaltet ihr Outfit neu und DJ Tomekk hat sich den Fuß geprellt.

Quelle: Quotenmeter

_________________

avatar
-BigBrother88-
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 30
Ort : Neunkirchen
Anmeldedatum : 15.11.07

Benutzerprofil anzeigen http://bigbrother.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Di Jan 15 2008, 12:12

Langsam kommt Stimmung rein ... Zeit wirds !!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gast am Di Jan 15 2008, 12:52

moni schrieb:Langsam kommt Stimmung rein ... Zeit wirds !!!
Genau Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  -BigBrother88- am Mi Jan 16 2008, 20:39

Tag 5: Känguru-Hoden zum Mittagessen

Allerhand eklige Sachen mussten Barbara und Björn-Hergen bei ihrer gemeinsamen Dschungelprüfung essen. Am Ende hat sich der Einsatz allerdings gelohnt.

In der Folge vom Dienstag müssen Barbara Herzsprung und Björn-Hergen Schimpf zur Dschungelprüfung "Zug des Schreckens" antreten. Buschleckereien wie Känguruhoden, Maden, Fischaugen, Krokodilfüße, Rattenschwänze und Kakerlaken werden serviert. Alle Gaumenfreuden kommen mit dem "Zug des Schreckens", der im Kreis fährt, wie bei einem „Sushi Circle“ in einem Restaurant.

Als Sonja Zietlow und Dirk Bach die hungrigen Camper zur Prüfung begrüßen, werden Barbara und Björn immer nervöser. Dirk Bach. "Was meint ihr, warum seid ihr zu zweit?" Björn: "Damit der eine den anderen nach Hause fahren kann." Sonja: "Mal schauen, ob geteiltes Leid wirklich halbes Leid ist."

Der erste Star hat die Möglichkeit, einen Teller des Zuges weiter zu reichen. Dafür muss er dann auf jeden Fall die zweite Speise annehmen. Doch vielleicht ist diese noch schlimmer, denn das Fingerfood verbirgt sich unter einem undurchsichtigen Deckel. Pro Zug gibt es maximal zwei Sterne, insgesamt können zehn Sterne gewonnen werden.

Barbara und Björn nehmen die Herausforderung an und der erste Zug fährt ein. Björn beginnt und bekommt vier lebende Mehlwürmer vorgesetzt. Der Moderator überlegt kurz, greift zu und kaut angewidert. "Die schmecken wie Fensterkitt", so der Feldwebel a.D. Dann darf Barbara ran. Vier Seidenwürmer sind angerichtet. "Guten Appetit", wünscht Björn. "Meinst Du, die hätte ich noch nie gegessen", so Barbara. "In meinem letzten Leben war ich australischer Ureinwohner", so die Modedesignerin. Und dann isst sie die lebende Seidenwürmer, als sei dies ihr Leibgericht.

Der zweite Zug bringt Kakerlaken für Björn. "Ich denke an meine Kumpels im Camp und tue es für sie. Fressen für den guten Zweck. Kommt her ihr Kakerlaken: It´s Showtime." Der Moderator steckt sich vier lebende Kakerlaken in den Mund. Dirk Bach: "Ich würde das nie essen. Aber es ist witzig anzusehen, wie die Tierchen versuchen, sich mit ihren kleinen Füßchen an den Lippen festzuhalten." Björn kaut und schluckt alle vier Kakerlaken runter. "In meiner Generation wird noch gegessen, was auf den Tisch kommt." Für Barbara serviert der Speisewagen Grillen. Vier müssen gegessen werden. "Wie süß. Dirk, möchtest Du sie für mich essen", so Barbara. "Nein danke, ich bin Vegetarier und nicht wahnsinnig", so der Moderator.

Der dritte Zug hat für Björn eine dicke, fette Made geladen. "Let's get ready to rumble", so der 64-jährige. Der Moderator ist jetzt auf dem richtigen Gleis. Er beißt ihr den Kopf ab, spuckt ihn aus und verspeist den Korpus. Sonja Zietlow: "Die sollen nussig schmecken." "Eine Currywurst wäre mir lieber", so der schmatzende Björn.

Barbara bekommt nun einen Känguruhoden kredenzt. "Der Hoden muss aus dem Hodensack genommen werden". Und Dirk Bach fügt hinzu: "Bitte ohne das Fell essen. Und heute Nacht aufpassen, wenn Du es isst. Die Hoden sind ein Aphrodisiakum bei den Ureinwohnern." Björn: "Wenn ich das essen müsste, dann würde ich Michaela heute Nacht Gina nennen." Barbara atmet tief durch, hält sich die Nase zu, schließt die Augen und steckt sich den Känguruhoden in den Mund. Sie kaut, doch es gelingt ihr nicht, das Ei zu zerbeißen. Sie spuckt den Hoden wieder aus. Dirk Bach: „Du musst stärker zubeißen."

Tapfer nimmt Barbara den Känguruhoden wieder in den Mund und beißt entschlossen zu. Geschafft, die Blase ist geplatzt. "Ich brauche eine Serviette, wenn ich schon vornehm esse", so die Modedesignerin. Der vierte Zug hat Krokodilaugen für Barbara an Bord. "Nein, die gebe ich weiter. Krokodilaugen bekomme ich nicht runter", so Barbara. Aber auch Björn lehnt dankend ab. Dann kommen große Fischaugen angerollt. Auch die sind zuviel für die Stars und sie verzichten diesmal auf die Sterne. Der fünfte Zug bringt für Björn einen gekochten Krokodilfuß. Dirk Bach: "Du musst ihn wie einen Hähnchenschenkel essen." Björn packt den Schenkel und beißt genüsslich ab. Zuletzt bekommt Barbara einen gekochten Rattenschwanz serviert.

Björn: "Der bewegt sich noch so elegant." Barbara: "Wisst ihr wie klug Ratten sind?" Björn: "Bei den Ratten ist es wie bei den Männern: Die Klugheit der Ratten sitzt nicht im Schwanz." Barbara hält sich die Nase zu, schließt die Augen, steckt sich den gekochten Rattenschwanz in den Mund und zerbeißt laut knackend die Schwanzknochen. Sonja Zietlow zu Dirk Bach: "Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal vorgekautes Essen von Barbara sehe." Der Rattenschwanz landet in Barbaras Magen und unsere Stars haben acht Sterne geschafft. Björn zum Abschluss: "Kann ich das aufs Zimmer schreiben lassen?" Sonja Zietlow: "Ich esse jetzt einmal ein Stück Schokolade."

Was sonst noch im Camp passiert:

Fünf Tage und vier Nächte leben die VIP-Camper nun im Dschungel. Alle haben sich regelmäßig gewaschen oder geduscht. Bis auf Eike. Ganz anders als Isabel, die durch häufiges Schminken und kontrollieren ihres Äußeren im Spiegel auffällt, zeigt Eike bisher keinerlei Ambitionen, sich der Körperpflege zu widmen. Doch an Tag fünf ist es soweit, Eike geht zum Wasserfall und duscht.

Isabel, mit Leib und Seele Teamchefin, verteilt die Nachtschichten. Allen ist aufgefallen, dass Lisa noch nie das Feuer gehütet hat. Isabel teilt Lisa in Eikes Schicht ein. Eikes Kommentar. "Höchststrafe". Schwer lässt sich Lisa für die Wache aus dem Bett holen und setzt sich zu Eike. Viel zu erzählen haben sie nicht. Trotz der Säuberungsaktion der Stars wandert nachts wieder eine Ratte durchs Camp. Sie klettert auf Tomekks Bett und krabbelt an seinem Kopf vorbei. Isabel übergibt die Teamleitung an Eike.

Michaela liegt müde auf ihrer Liege. Ross will sie aufmuntern und beginnt mit Quietschstimme zu singen. Michaela kann nicht mehr vor Lachen, sie biegt sich und wischt sich Tränen aus den Augen. Bata kommt dazu. Michaela: "Bata, wenn ich hier vor dir rausfliegen sollte, dann singst du mir ein Mal dein Michaela!" Doch warum warten? Bata will sofort seinen Hit loswerden. Als Backgroundsänger engagiert er Isabel, Ross und Lisa. Bewaffnet mit einem Holzlöffel-Mikro legt er los und singt seinen größten Hit. Im Hintergrund tönt schräg der Campchor. Die leibhaftige Michaela sitzt auf ihrem Bett und hält sich die Ohren zu: "OK, aber trotzdem schön!" Und am Ende spendet sie doch herzlichen Applaus.

Quelle: Quotenmeter

_________________

avatar
-BigBrother88-
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 30
Ort : Neunkirchen
Anmeldedatum : 15.11.07

Benutzerprofil anzeigen http://bigbrother.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tagebuch

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten